Schule am Schiffshebewerk - Duvenbornsweg 5a - 21379 Scharnebeck - 041 36 - 91 29 50

 post@schule-am-schiffshebewerk.de

Online Krankmeldung für Schüler/innen

krankmeldung Kopie

Diese Situation erzeugt auf allen Seiten, bei Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie dem gesamten Schulpersonal, Druck. Ich hoffe dennoch auf eine gute und ernsthafte Zusammenarbeit, damit wir auch unter diesen Bedingungen ein erfolgreiches Schuljahr erzielen können. Anlass zu dieser Hoffnung gibt auch das bisherige erste Quartal des Schuljahres, von dem ich Ihnen und euch nun berichten möchte. Da nicht alle Ereignisse erwähnt werden können, richtet sich mein hiermit ausgesprochener Dank zuerst an alle Personen, die zur Vielfalt unseres Schullebens beigetragen haben.

 

Welche Ereignisse bewegten nun unsere Schule im ersten Quartal?

  • Am 04. September begann nach den Sommerferien mit der Einschulungsfeier im Forum die Schulzeit an unserer Schule für die neuen 5. Klassen im Forum. Insgesamt wurden vier Klassen eingeschult, die von Frau Aude (5a), Frau Stern und Frau Brecht-Borke (5b), Frau Günther (5c) und Herrn Schmidt (5d) als Klassenlehrer/-innen übernommen wurden. Die Einschulungsfeier wurde musikalisch von Eric Holland (7d) am Flügel und den „Cheerio Skippers“ (Laura Celine Bauer, Joelina Fechner, Marejke Doering und Larissa Kröger, alle 6d) eingerahmt; der Förderkreis unserer Schule hat am Ende mit einer Einladung zu Kaffee, Tee und Snacks für die Eltern die Veranstaltung abgerundet. Ich danke allen Aufführenden und Helfern für den schönen Rahmen der Veranstaltung; die neuen Klassen gingen anschließend für fünf weitere Tage in die restliche Zeit der Einführungswoche. smile
  • Im Rahmen der Einführungswoche wurden erneut alle vier Klassen des 5. Jahrgangs in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr Scharnebeck in der Brandschutzerziehung durch Herrn Harst und Kollegen, dem ich hiermit nochmals herzlich stellvertretend für die Freiwillige Feuerwehr Scharnebeck danke, belehrt. Zum Ende der Einführungswoche fand am Freitag (11.09.) erstmals unter der Leitung des Fachbereiches Religion ein Einschulungsgottesdienst in der St. Marienkirche statt. Auch hier gilt mein Dank dem Fachbereich und Herrn Pastor Link für die Kooperation!
  • In der Zeit vom 19.-25.09. besuchten einige Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Braunert und Herrn Peschke unsere polnische Austauschschule in Inowroclaw. Der Gegenbesuch findet im nächsten Sommer in Scharnebeck statt. Ich danke allen Beteiligten, die diesen Austausch wieder zu einem erfolgreichen Ereignis machten. smile
  • Erneut haben wir uns (in diesem Jahr mit dem Fachbereich GSW) bei dem Wettbewerb der Sparkasse „DAS TUT GUT“ beworben, um Gelder für unsere Präventionsarbeit in Zusammenhang mit dem Schauspielkollektiv Lüneburg zum Thema „Zivilcourage“/Gewaltprävention in Jahrgang 8 einzuwerben. Kürzlich erhielten wir die Mitteilung, dass unsere Bewerbung erfolgreich verlaufen ist und das Projekt mit 1.000,- € gefördert wird (die LZ berichtete), da es die erforderlichen Stimmen bekommen hat. Wir bedanken uns bei allen Wählern herzlich für diese großartige Unterstützung!
  • In den ersten vier Wochen wurden alle notwendigen Wahlen für die neuen Klasseneltern- und Schülervertreter durchgeführt. Nach Abschluss der Wahlperiode trat die neue SV unter der Leitung von Herrn Niermann erstmals zusammen, der Schulelternrat tagte erstmals am 06.10. Zur neuen Schülersprecherin wurde Annika Peters (R10a) gewählt, ihr Stellvertreter ist Miguel Steinforth (R10c). Im Schulelternrat konnten die vakanten Plätze der Gremien mit den gesetzlichen Vertretern nachbesetzt werden. Ich gratuliere allen Gewählten zu ihren Ämtern und wünsche uns eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit für unsere Schule.
  • Das Schauspielkollektiv Lüneburg feierte am 02. Oktober in unseren Räumen und vor unserem 8. Jahrgang als Publikum eine gelungene Premiere des Stückes „UNTENRUM“ (die LZ berichtete). Das Stück, das sich selbst als „modernes Aufklärungsstück“ versteht, stellt einen Beitrag zum zeitgemäßen Unterricht rund um das Thema Sexualität dar. Wir danken den Unterstützern (u.a. dem Förderkreis unserer Schule) und dem Schauspielkollektiv für die gelungene Veranstaltung! surprised
  • Am 12.10. beteiligte sich eine Abordnung unserer Schule an der Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Umbettung der Toten in die Kriegsgräberstätte in Hittbergen (die LZ berichtete). Seit vielen Jahren ist die aktive Betreuung der Gedenkstätte, in der 45 ehemalige KZ-Häftlinge ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, in einer Vereinbarung mit der Samtgemeinde als Teil unserer Arbeit für den Frieden an die Schule übertragen worden. 
  • Vom 14.09. – 02. bzw. 09.10.2015 wurde unser Kollegium durch insgesamt acht Studierende der Leuphana-Universität Lüneburg bereichert, die an unserer Schule ihre ersten „Gehversuche“ in der Praxis einer Sekundarstufenschule tätigten. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für die zusätzliche Arbeit im Rahmen der Betreuung der Studierenden.
  • Mit dem 28. September begann für viele Schülerinnen und Schüler eine neue Form von Unterricht, denn das Betriebspraktikum stand für den 9. Jahrgang auf dem Plan. Für zwei Wochen (R9) bzw. 2,5 Wochen (H9) gingen unsere Schülerinnen und Schüler in vielfältiger Weise der Berufswelt nach und bekamen einen erweiterten Eindruck von der Welt „draußen und danach“. Abgerundet wurden diese Erfahrungen mit einer hausinternen Praktikumsmesse von Schülern (Jg. 9) für Schüler (Jg. 8).

Zum Ende dieses Briefes möchte ich Sie gerne noch auf zwei wichtige Ereignisse hinweisen:

  1. Auch in diesem Jahr beteiligt sich unsere Schule in Verbindung mit dem Partnerschaftsausschuss der Gemeinde Scharnebeck wieder an dem Projekt „Ein Päckchen für Miescisco“. Es geht dabei um die Spende von Weihnachtspäckchen für Kinder bedürftiger Familien in der polnischen Partnergemeinde von Scharnebeck; einigen von Ihnen dürften vergleichbare Aktionen unter dem Stichwort „Weihnachten im Schuhkarton“ bekannt sein. Ihre Kinder wissen die Einzelheiten zu dem Projekt, die Sie auch bald auf unserer Homepage nachlesen können. Ich möchte Sie hiermit bitten und ermuntern, dieses Projekt zu unterstützen, Projektende (späteste Abgabe der Päckchen in der Schule) ist der 30. November. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung! smile
  2. Frau Harms bat mich in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Förderkreises, in diesem Schreiben auf die am 10.11.2015 (Dienstag) um 19.30 Uhr im Konferenzraum unserer Schule (Eingang P) stattfindende Mitgliederversammlung des Förderkreises hinzuweisen; dieser Bitte bin ich hiermit gerne nachgekommen. Selbstverständlich können Sie auch gerne noch jederzeit (passives) Mitglied im Förderkreis werden! smile

Ganz zum Ende dieses Briefes greift eine alte Fußballweisheit („Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“): Der Unterricht beginnt wieder am 02. November 2015 um 08.00 Uhr! wink

 

Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen aus der Schule

Ihr R. Griebel
Schulleiter

Suche

Schließfächer für Schüler

img logo kopf neu